Als Feed the Hungry arbeiten wir grundsätzlich durch Kirchengemeinden. Sie wissen wo es die Menschen gibt die am meisten betroffen sind. Und dann packen aus alle mit an. Beim ausladen, beim packen von Lebensmittelpaketen und beim verteilen. Viele dieser Menschen kamen auch zu den Gottesdiensten, weil sie auch Mut und Hoffnung brauchten.